Samstag 30. Mai 2020

Lassen Sie sich inspirieren

 


Nachhaltigkeit in der EU
eine verantwortungsbewusste Zukunft?



unsere Wurzeln:
Christliches Sozialdenken
  • Prof. Jacques Haers sj

     

    Schöpfung und Nachhaltigkeit


    Die jüdisch-christliche Vorstellung von der Schöpfung bietet fruchtbare Einblicke in das Verständnis von Nachhaltigkeit: Respekt und Bewunderung für alle Geschöpfe; ein Gefühl von geschöpflicher Vernetzung; menschliche Verantwortung inmitten einer gebrochenen Realität.

     

    Das Wort „Schöpfung“ verweist zunächst auf Gottes Gegenwart und Tun in einer sich entwickelnden Welt, im gesamten Universum. Dieses Bekenntnis lädt uns ein, unsere Mitmenschen und die Natur zu respektieren, und bietet uns die Möglichkeit die wundervolle Dynamik der Welt zu entdecken und zu genießen. Können wir eine Politik der Nachhaltigkeit zeichnen, die bestimmt wird durch die Einstellung zu diesem Wunderwerk und jenseits liegt von Perspektiven von Wettbewerb und Nutzen, die oft unseren Umgang mit der Natur bestimmen?

                                                                    

    weiterlesen

     

     

     

     

    "(...) wenn in der Gesellschaft die Humanökologie respektiert wird, profitiert davon auch die Umweltökologie”. Papst Benedikt XVI. (Willst du den Frieden fördern, so bewahre die Schöpfung, 12)

     

     

    "Wir sind als Menschen nicht bloß Nutznießer, sondern Hüter der anderen Geschöpfe" Papst Franziskus (Evangelii Gaudium, 215)

     


    Die Schöpfung zu hüten ist nicht bloß ein Aufruf Gottes zu Beginn der Geschichte, sondern geht jeden von uns an und ist Teil seines Plans.

     

     

  • Prof. Marie-Jo Thiel

     

    Prudence audacieuse


    En matière de science et de recherche, les principes qui guident l’Union européenne et qui sont formalisés dans Charte des droits fondamentaux de l’Union européenne ne sont guère différents de ceux que défendent les chrétiens. De part et d’autre, le regard est d’abord éminemment positif. L’humanité a besoin à tous les niveaux de la recherche scientifique pour contrer les maux et malheurs de l’humain et de l’humanité. L’Eglise dans ses différentes instances le répète à temps et à contretemps. Le Compendium de la Doctrine sociale de l´Église le note : « En soi, les résultats de la science et de la technique sont positifs: Loin d'opposer les conquêtes du génie et du courage de l'homme à la puissance de Dieu et de considérer la créature raisonnable comme une sorte de rivale du Créateur, les chrétiens sont au contraire bien persuadés que les victoires du genre humain sont un signe de la grandeur divine et une conséquence de son dessein ineffable » (N°457). Plus encore, l’Eglise se dit « consciente qu'on ne parvient pas à une profonde connaissance de l'homme uniquement par la théologie, sans les apports de nombreux savoirs auxquels la théologie elle-même se réfère » (N°78).

                                                              

      lire plus

     

     

     

     

    (...)Doué d'intelligence et de liberté, (chaque homme) est responsable de sa croissance, comme de son salut (...)” Pape Paul VI. (Populorum progressio, 15)

     

     

    "En soi, les résultats de la science et de la technique sont positifs (..)” Compendium de la Doctrine sociale de l´Église (457)

     


    Garder la création est une indication de Dieu donnée non seulement au début de l’histoire, mais à chacun de nous ; c’est dans son projet.

     

     

lassen wir es Wirklichkeit werden:
die Vorschläge der Christlichen Organisationen
weitere Vorschläge

Zentralkomitee der deutschen Katholiken

 

Direktzahlungen an Landwirte neu gestalten

Zentralkomitee der deutschen Katholiken

 

Bewusstseinsbildung über die Leistungen der europäischen Landwirte bei den Verbrauchern fördern

Zentralkomitee der deutschen Katholiken

 

Kurz- und langfristige Reform des Europäischen Emissionshandels

CIDSE

 

Druck für ambitionierte EU-Klimaziele für 2030 erzeugen

Africa Europe Faith & Justice Network

 

Reduktion von Verbrauch und Produktion von schädlichen landwirtschaftlichen Biokraftstoffen

Der Deutsche Caritasverband

 					, Tomislav_Georgiev

Verbindliche Ziele im Klimabereich höher ansetzen

Picasa

Care for Europe & FAFCE

 

Stop der Finanzierung von Forschungsaktivitäten, die die Zerstörung menschlicher Embryonen beinhalten

http://the-europe-experience.org/